Alexandra Schwartz – Tanz als emanzipatorische Praxis

Start
Getanzte Vielheit. Somatische Kommunikation

 

Willkommen. Welcome.

Komm tanzen!

Hier findest du Näheres zu mir und meiner Arbeit.
Viel Freude beim Durchstöbern. Freue mich über Austausch.

 

Biographisches

Alexandra Schwartz (Ali, 1986) arbeitet als freischaffende Künstlerin, Choreographin und Pädagogin
mit Tanz als emanzipatorische Praxis in Leipzig. Aufgewachsen in Deutschland und den USA leitete
sie Projekte im In- und  Ausland (u.a. in den palestinensischen Autonomiegebieten, Israel, Iran).
Als Netzwerkerin engagiert sie bei Contact Impro Leipzig und als Vorstand von contact bewegen e.V..
Seit 2017 leitet sie mit Miriam Welk die multi-abled company des Tanzlabor Leipzig.

Sie studierte Bühnentanz  beim BDC in New York und der Vertigo Dance Company in Jerusalem und
Philosophie, Englisch und Sport auf Lehramt in Würzburg. Heute beschäftigt sie sich mit Queerfeminismus,
Systemtheorie und Postwachstumsökonomie.

Seit ihrem Auslandssememster 2009 in Barcelona begleitet sie Contact Improvisation als Spiegel
für persönliche und gesellschaftliche Veränderungsprozesse, doch auch Prinzipien aus der
körperorientierten systemischen Therapie (in Ausbildung) und TaKeTINa-Rhythmustherapie prägen
ihre Arbeitsweise, Räume für Selbstermächtigung und solidarische Gruppenprozesse zu gestalten.

Eine somatische Praxis in politische Kontexte zu integrieren ist ihr wichtig und die Kooperation
mit Initiativen, die offen sind für verkörperte politische Arbeit liegt ihr am Herzen.

 

Arbeitsfelder

Tanzkurse
Contact Improvisation, zeitgenössischer Tanz, Hip Hop, Gruppen- und Soloimprovisation

Performance Projekte
Prozess-orientiert und kollektiv mit Menschen an Begegnungs- und Bewegungsqualititäten forschen
und interaktiv mit Publikum experimentieren, u.a. Tanzlabor Leipzig (mixed-abled), Art Ensemble Würzburg

Somatische Prozessbegleitung
Begleitung von Initiativen, wie u.a. Project Peace e.V. (soziales Jahr in der Friedensarbeit)

Körperorientierte Schulsozialarbeit
Projekttage zu gewaltfreier Kommunikation, Beziehungsgestaltung und Sexualität,
u.a. soziokulturelles Zentrum die Villa, Internationaler Bund, Leipzig

Forschungsräume von contact bewegen e.V.
Netzwerkarbeit, um Contact Improvisation als gesellschaftsgestaltende Kultur
in neuen Formaten zu erproben und in neue Kontexte zu bringen

Einzelarbeit
Gerne begleite ich Menschen, bei dem, was gerade dran ist. u.a. mit Authentic Movement,
körperorientierte systemische Therapie

IMG_9464